Die Querschnittsansicht eines normalen Knies, mit Blick auf den oberen Teil des rechten Unterschenkels. In dieser Abbildung befindet sich der mediale (innere) Meniskus links und der laterale (äußere) Meniskus rechts.

In dieser Abbildung ist
der mediale Meniskus eingerissen.

Meniskus, Knieschmerzen und Osteoarthritis

Der Meniskus ist ein Gewebekissen zwischen Ihrem Oberschenkelknochen (Femur) und Ihrem Schienbein (Tibia). Jedes Knie hat zwei Menisken. Einen auf der Innenseite und einen auf der Außenseite. Sie helfen das Gelenk zu stabilisieren und die Belastung zwischen Ober- und Unterschenkel zu verteilen. Die Enden Ihres Oberschenkelknochens und Schienbeins sind mit Gelenkknorpel überzogen. Diese gleitfördernde Substanz hilft Ihren Knochen, sanft übereinander zu gleiten, wenn Sie Ihr Bein beugen oder strecken.

Wenn Ihr Meniskus degeneriert ist, beschädigt wurde oder eingerissen ist, können die losen Meniskusanteile Schmerzen verursachen und Ihren Bewegungsumfang einschränken. Millionen von Patienten gehen zum Arzt wegen einer Meniskusverletzung. Eine Million oder mehr enden mit einer partiellen Meniskektomie – der chirurgischen Entfernung eines gerissenen Meniskus – die Schmerzen lindern kann, aber auch zu einem hohen Risiko für Arthritis sowie späterem, endoprothetischen Kniegelenkersatz führt.1,2,3,4 Außerdem leiden viele Menschen auch nach der Meniskusentfernung unter anhaltenden Knieschmerzen, die ihr tägliches Leben ernsthaft beeinträchtigen können. Wenn ein Chirurg diese gerissenen oder losen Meniskusanteile entfernt, kann dies vorübergehend die Symptome lindern. Der Meniskus ist jedoch kleiner und dünner und Ihr Knie dem Risiko ausgesetzt überlastet zu werden.

Die Überlastung kann den Gelenkknorpel schädigen, der Ihr Knie schützt. Wenn sich dieser Knorpel abnutzt, wird er ausgefranst und seine Oberfläche aufgeraut,, was zu einer Erkrankung führt, die als Osteoarthritis (OA) bezeichnet wird. Osteoarthritis entwickelt sich in der Regel über einen Zeitraum von vielen Jahren und betrifft normalerweise Menschen, die mittleren Alters oder älter sind. Weitere Risikofaktoren für die OA sind Übergewicht oder frühere Verletzungen des betroffenen Gelenkes.

1 Cullen KA, Halle MJ, Golosinskiy A. Ambulante Chirurgie in den Vereinigten Staaten 2006. Natl Health Stat Rep.2009; 11: 1-25
2 Metcalf MH, Barrett GR. Prospektive Evaluierung von 1485 Meniskusriss Mustern bei Patienten mit stabilen Knien. Am J Sports Med. 2004; 32: 675-680
3 Roos H, Lauren M, T Adalberth, Roos EM, Jonsson K, Lohamander LS.
Knie-Osteoarthritis nach Meniskektomie: Prävalenz der röntgenologischen Veränderungen nach 21 Jahren im Vergleich zu entsprechenden Kontrollen. Arthritis Rheum. 1998; 41 (4): 687-693
4 Thorlund JB, Hare KB, Lohmander LS. Starker Anstieg bei arthroskopischen Meniskusoperation in der mittleren Alter und ältere Bevölkerung in Dänemark von 2000 bis 2011, Acta Orthopaedica 2014; 85 (3): 287-292)